Das Team

Für den Baltic Sea Circle 2015 wurde ein neuer Team-Name gesucht. Damit dieser Name in den nächsten Jahren potentiell noch für andere Rallyes und neue Team-Konstellationen genutzt werden kann, sollte dieser:

  • nicht auf die Route schließen lassen,
  • nicht die Anzahl der Mitfahrer beinhalten,
  • nicht auf Mitfahrer einer bestimmten Region Deutschlands beschränkt sein
  • und dennoch irgendwie zum Thema passen.

Nach wochen- bzw. fast monatelangem Überlegen entstand so letztendlich unser neuer Team-Name „Pure Charity Adventure„.

Beim Baltic Sea Circle besteht ein Team offiziell aus einem Fahrzeug und allen Personen die darin mitfahren können. Durch die bisherige Rallye-Erfahrung ist für uns das perfekte Verhältnis aber zwei Mitfahrer pro Fahrzeug, sodass wir insgesamt zwei Teams zum Baltic Sea Circle angemeldet haben:

Pure Charity Adventure II (Startnummer 11)

Uwe Züllchner (41)
aus Leinfelden-Echterdingen, Rettungssanitäter bei DRK ES-NT gGmbH- hat 2014 schon die Allgäu-Orient Rallye mit vorbereitet, konnte dann aber leider nicht mitfahren.
Aufgaben im Team: Sponsorenakquise, Öffentlichkeitsarbeit, Medizinische Versorgung
E-Mail: uwe@pure-charity-adventure.de
Facebook: https://www.facebook.com/uwe.zuellchner

 

Andreas Beck (37)
aus Berlin, Diplom Ökonom, wurde durch seinen Schwager vom Rallye-Virus infiziert, konnte als Teil des Teams „Schwaben-Express“ die Allgäu-Orient Rallye 2014 mitorganisieren, leider konnte das Team nicht antreten.
Aufgaben im Team: Sponsorenakquise, Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: andreas@pure-charity-adventure.de
Facebook: https://www.facebook.com/pacsen